FRANKE RÖSSEL RIEGER

A R C H I T E K T E N

SCHWANTHALERSTR.12

D-80336 MÜNCHEN

FON +49-(0)89-759400-50

FAX +49-(0)89-759400-70

Krüner Straße BT28, die Ergänzung von BT27

Städtebau, Erschließung - BT28 wiederholt die Baukörper von BT27 und vervollständigt hier den Städtebau.

Wohnungen - Im östlichen Baukörper von BT28 sind viele kleine 2-Zimmer-Wohnungen für Senioren und zusätzlich barrierefreie und uneingeschränkt mit dem Rollstuhl nutzbare Wohnungen in unterschiedlicher Größe vorhanden.

Heizung, Umwelt - Die Gebäudehülle entspricht energetisch einem KfW-Effizienzhaus 70, also dem Standard der GWG. Der möglichst niedrige Primärenergiebedarf, bezogen auf Heizung und Warmwasser, wird erreicht durch Fernwärme kombiniert mit einer thermischen Solaranlage, durch eine Fußbodenheizung mit niedriger Vorlauftemperatur und durch dezentrale Warmwasserstationen in den Wohnungen.
Darüber hinaus wird bei BT27 durch eine Photovoltaik-Anlage zusätzlich soviel elektrische Energie produziert und in das Netz gespeist, bis der verbleibende Primärenergiebedarf mehr als gedeckt ist und die Primärenergiebilanz im positiven Bereich liegt. Die beiden Gebäude BT27 sind die ersten Plus-Energie-Häuser im Geschosswohnungsbau in München und übertreffen die Forderungen des FES-Programmes der LH München „Münchner Standard niedriger Wärmeenergiebedarf“ auf Grundlage der EneV. So wird ein großer Beitrag für die Zukunft, für Klimaschutz und sorgfältigst optimierte Energieeinsparung im Bereich des geförderten Mietwohnungsbaus geleistet.
Die Photovoltaik-Anlage ist bei BT28 nachrüstbar.
Durch den bereits oben beschriebenen Anschluss an das Fernwärmenetz der Stadtwerke München wird auch hier langfristig der Einsatz erneuerbarer Energien gefördert. hr