FRANKE RÖSSEL RIEGER

A R C H I T E K T E N

SCHWANTHALERSTR.12

D-80336 MÜNCHEN

FON +49-(0)89-759400-50

FAX +49-(0)89-759400-70

Die Bauherrschaft, GWG Städtische Wohnungsgesellschaft München mbH, stellte uns die Aufgabe in einer vorgeschalteten LPH 1-3 als Sonderprojekt mit der Bezeichnung "Minimalprojekt" zu untersuchen, ob es gegenüber dem Referenzprojekt Sendling BT27 und 28 unter Beibehaltung der Wohnqualität und der Bauqualität (Instandhaltungskosten) merkliche Kostenreduzierungen geben kann. Dabei sollten auch technische und strukturelle Standards hinterfragt werden. Nicht in Frage gestellt wurden alle gesetzlichen Vorgaben.
Aus dem Sonderprojekt wurde das Bauprojekt Minimalprojekt mit Baukosten (KG 300+400) von 1.400 €/m² WF.

Das Minimalprojekt liegt am Nordrand des Quartiers an der Hinterbärenbadstraße. Im Regelfall erreicht man seine Wohnung hier mit den nahegelegenen Öffentlichen Verkehrsmitteln wie Bus und U-Bahn, zu Fuß und mit dem Fahrrad. Autofreies Wohnen ist Teil des Konzeptes.
In der Nachbarschaft ist ein Carsharing-Anbieter präsent.

Zwei  baugleiche Gebäude umschließen das Zentrum der Anlage, den halböffentlichen Erschließungs- und Spielhof.
Direkt am Zugangsbereich der Anlage befinden sich in einem zentralen Nebengebäude der Abstellbereich für Kinderwägen und Fahrräder, der gemeinsame Müllraum und die jeweils dem eigenen Gebäude zugeordneten Briefkastenanlagen.
Das Ankommen und Verlassen des Refugiums erhält so - en passant - eine sinnvolle und funktionale Ergänzung.
Die somit in den Erdgeschossen freigewordenen Flächen konnte deshalb zusätzlich dem Wohnen zugeordnet werden. Im Untergeschoss gibt es neben den Technikräumen ganz klassisch großzügig dimensionierte Kellerabstellräume.

Die beiden Gebäude werden neben zwei Treppenhäusern auch mit jeweils einem Aufzug pro Gebäude erschlossen, der auch für den Transport von Fahrrädern und anderen sperrigen Gütern ausreichend groß dimensioniert ist.
Im Erdgeschoss liegen Terrassen im sorgfältig gestalteten Grün, in den Obergeschossen dienen große Balkone mit hohem Gebrauchswert dem Genuss des Freiraums in luftiger Höhe. Der Ausblick in den Park ist garantiert.

Die Mischung des Wohnungsangebotes reicht von 1-Zimmer Appartements bis zu gut geschnittenen 4-Zimmer Familienwohnungen.
So begegnen sich unterschiedliche Alters- und Lebensmodelle in einem Gebäude.
Funktionierende Nachbarschaft kann nebenbei entstehen.

Planungsprinzip
- zwei gleiche, einfach strukturierte Baukörper
- gleiche Grundrisse in allen Geschossen
- einfache, durchgängige Konstruktion ohne Verzüge oder Versätze
- glatte Fassaden, einheitliche Fenster und Balkone

Barrierefreiheit
- EG- Wohnungen vollständig barrierefrei
- Zugang barrierefrei für 64 von 80 Wohnungen
- ein Aufzug pro Gebäude
- minimierte Verkehrsflächen
- Wohnungen gestaltet nach "Ready"-Konzept(vorbereitet für altersgerechtees Wohnen)

Haustechnik
- Entflechtung der Haustechnik durch Trennung von Tragkonstruktion und Installation
- konsequente vertikale Anordnung der Heizkörper ohne Versatz
- pro Wohnung ein Sanitärstrang für Küche und Bad
- elektrische Zähleranschlüsse in der Wohnung, dadurch weniger Zuleitungen,
- Elektroinstallationen in den Wohnungen auf der Wand in einer Installationsleiste

Freiflächen
- keine Feuerwehrzufahrten auf dem Grundstück