FRANKE RÖSSEL RIEGER

A R C H I T E K T E N

SCHWANTHALERSTR.12

D-80336 MÜNCHEN

FON +49-(0)89-759400-50

FAX +49-(0)89-759400-70

Champions League

 

 

Diese Massen-Event-Struktur, an der sich wenige an der Ahnungslosigkeit von vielen exorbitant bereichern, lässt die Übelkeit in mir aufsteigen.

So richtig los gings eigentlich mit dem Sommer-Alptraum-Märchen vom "Wir wollen Spaß haben"-Klinsi.

 

Fußball ist nach wie vor ein einfaches Spiel, bei aller "Fußball-Philosophie(?). Darin liegt ja unbestritten auch der Reiz.

Alle glauben, es verstanden zu haben. Aber folgt man den Lebensweisheiten,

dann kommt man zu dem Schluss, dass Einfachheit zu erreichen und zu verstehen die größte Kunst im Leben ist.

 

Wer zahlt eigentlich die Sicherheitskräfte, die bei solchen "dahoam"-Almabtrieben  von Nöten sind, um den Mob im Zaum zu halten?

 

Apropos "dahoam", bis vor kurzem haben die meisten selbsternannten Münchner dieses Idiom mit nichts in Verbindung bringen können. Mit einem Schlag bereichert es jetzt den Wortschatz der kompletten Republik, auch jenseits des Weißwurst-Äquators.

Ganz München läuft in diesen Champions-League-Tagen in virtuellen Lederhosen oder die Sehkraft vernichtenden Neuzeit-Dirndln herum und traktiert die Bedienungen: Froilein, bringen sie mir mal ´ne Moaß!"

 

Da wirds mir speiübel, wie nach dem Genuss von 6 dunklen Weißbieren und 23 Obstlern.

 

Ich brüh mir jetzt eine Kanne Kamillentee mit 10 Schlaftabletten auf und hoffe, vor dem 26. Mai nicht mehr aufzuwachen.

 

Und hoffentlich dreht sich der geniale Freddy Mercury nicht wieder im Grab um, wenn die "wir wollen Spaß haben"-Meute sich bei "We Are The Champions" die Lunge aus dem Leib kotzt.

 

 

Gutes Spiel wünscht mit sportlichem Gruß,

Heinz Franke